Was ist denn da im Watt

tja, das fragen sich viele Leute. Ist doch das Wattenmeer, Weltnaturerbe. Liegt wohl daran, dass sich so einiges im Watt herumtreibt. Von Kleinstlebewesen bis hin zum Seehund.  Aber wisst ihr auch, das sich eine kleine Fabelwelt im Watt aufhält. Genau hier im Jadebusen. Von einigen habe ich an dieser Stelle schon berichtet, einige sind ein Geheimnis, dass ich nun lüften möchte.

Es heißt, rund um den Leuchtturm oder kurz davor oder dahinter verbergen sich kleine Kreaturen. Diese hüten den Stöpsel für die Gezeiten im Wattenmeer. Denn dort, keiner weiß das so genau, versteckt sich dieser. Immer wenn Niedrigwasser ist, zieht eines der kleinen Kreaturen den Stöpsel. Das Wasser fließt ab und bleibt für einige Zeit verschwunden.

Aber wie kommt das Wasser wieder in den Jadebusen und wie …..? Ganz einfach, der Stöpsel wird wieder eingesteckt und schwubdiwub haben wir jede Menge Wasser im Jadebusen. Also eine simple und einfache Erklärung.  Mmmmh werden da einige ganz schlaue Menschen sagen, da war doch mal was mit dem Mond, dem Meer und der Anziehungskraft. Das ist für Menschen ohne Fantasie die immer eine wissenschaftliche Erklärung brauchen. Wir aber hier am Jadebusen wissen es besser.

Denn hier lebt ein kleines Volk dass sich um diese Belange kümmert. Winzig, rosa, pink, manchmal auch ein bisschen anders tummelt sich das Wattschwein rund um den Stöpsel.  Wirklich gesehen haben wir es noch nicht, aber Vermutungen lassen dieses Bild entstehen:

Wattschwein3

 

 

Das Wattschein ist ein kleines Tierchen das nur noch wenig Ähnlichkeit zu einem Hausschwein besitzt. Einige behaupten ja, das Schwein von Rudi sein Opa ist mal kurz ausgebüxt und hat sich mit einem schweineähnlichem Mädel im Jadebusen gepaart. Kann sein, kann aber auch nicht sein, denn die Wattschweine sind schon einige Jahrhunderte, wenn nicht Jahrtausende im Jadebusen beheimatet. Die Möglichkeit einer Vereinigung dieser beiden Rassen könnte aber doch bestehen, weil, man weiß ja nie nicht, was so passiert rund um und im Jadebusen.

WS-Erdbeer

Tatsache ist, die Wattschweine ernähren sich von Erdbeermarmelade. Echt jetzt und es gibt Beweise. Hat schon einmal irgendjemand von euch einen Wattwanderer mit einem Marmeladenbrot gesehen, nie und nimmer. Aber viele Wattwanderer die aussehen wie kleine Wattschweinchen. Die gibt es. Einfache Erklärung ist folgende. Die Wattschweine haben den Gast gewittert. Er isst gerade ein Marmeladenbrot, oder er hatte Erdbeermarmelade zum Frühstück. Sie riechen diesen Duft Meilenweit und versuchen mit List und Tücke an die Marmelade zu kommen.

Wattschwein2

Viele haben schon beobachtet wie sie sich heimlich zum Marmeladenstand in Dangast geschlichen haben. Schnell ein paar Gläser auf ihren Wattschlitten und schon sind sie weg.  Es heißt, in der Dangaster Seifenmanufaktur treiben sich hin und wieder einige Wattschweine herum. Wer mehr wissen möchte, der sollte sich diesen kleinen Beitrag durchlesen.

Wir forschen weiter und berichten von nun an regelmäßig über das kleine Volk hier am und im  Jadebusen.

WattschweinFLDruckvorn-2-1024x730

 

WattschweinFLDruckhinten2-1024x730

Ilustrationen: capar Michael Kusmierz

Figuren: Margarete Nedballa (c) 2007

Marmeladen/Wattschweinfutter: Dangaster Fruchtaufstriche

Ich melde mich dann wieder zurück sobald ein neues Wattschwein gesichtet wird,  bis dahin, viel Spaß beim lesen

Eure Margarete

Teddy Open Air – Bilder die Dritte

hier noch ein paar Eindrücke. Vor allem unsere Wettbewerbsbären für den Gesellenbär: Was ist denn da im Watt

1.Platz: Miss Silvie

26513717ng

2.Platz: Kathrin Sägesser

26513752tf

 

3. Platz geht an zwei Teilnehmerinnen, hier der Bär von Saskia Siegel

26513744zq

und hier Ingrid Klein und ihre Friesendame

26513724siMorgen gibt es dann noch mehr Bilder

Ach, da wär dann noch was

es ist wieder so weit. Das Teddy Open Air steht vor der Türe.

Am Wochenende 13. und 14. August treffen sich die Teddybären in Dangast. Wie immer “an der Rennweide” beim Seifenladen der Dangaster Seifenmanufaktur

TOA 2016 A0

Wie es sich für ein Künstlerdorf gehört, das Plakat ein hiesiger Künstler entworfen.

Ich freue mich euch am WE bei uns begrüßen zu dürfen.

Dieses Jahr wird es richtig international, aber da lasst euch einfach mal überraschen.

Margarete Nedballa

Teddycollege geht in Rente

10 Jahre Teddycollege

Margarete Nedballa, 2005 Gründerin des Teddycollege. Eine Schule für Leute  die Teddys und Getier herstellen und entwerfen wollten. 2015 geht die letzte Klasse des Teddycolleges zu Ende, danach gibt es erst einmal eine kleine Pause. Das Teddycollege geht in Rente. Ich möchte mich bei allen Schülern bedanken. Viele sind Erfolgreich in der Teddyscene unterwegs, was mich ein bisschen Stolz macht.

Die Teddy-Veranstaltung die an jedem 2. WE im August stattfindet, wird es weiterhin geben. 2016 findet das „6.Dangaster Teddy Open Air“ statt. Viele Plüschtierdesigner aus ganz Deutschland kommen nach Dangast und haben schon ihre Zimmer gebucht. Was mir besonders viel Freude macht, dass so viele Teddy-Sammler nach Dangast kommen, weil sie einen schönen Künstlerbären kaufen möchten. Nicht schlecht denke ich mir und freue mich schon auf 2016.

Aber der Margaretenbaer möchte andere Wege gehen. Der Teddy wird immer ein Stück von mir bleiben und all die kleinen putzigen Gesellen die mir so durch den Kopf gehen, nun wird es Zeit sich ins Land der Installationen zu begeben und kleine oder große Skulpturen zu entwerfen und gestalten. Das wir spannend. Anreize habe ich durch viele Künstler in Dangast erhalten z.B. Caspar (Michael Kusmierz)  Schafe haben mich auf den Weg gebracht. Satire und Kunst unter einen Hut zu bringen. Ich bin selber gespannt was das neue Jahr bringen wird.

Ich weiß Sie kennen mich eher als Seifensiederin in Dangast. Aber auch dies ist eine kreative Seite in mir, die heraus wollte. Seit 2007  mit Teddybären und Seife in Dangast, 2009 den kleinen Laden im Logierhaus eröffnet. Das besondere ist, Seifen und Plüschtiere, das ist das Konzept und nun sollen noch die kleinen Skulpturen dazu kommen.

Es ist nicht einfach über sich selber zu sprechen, aber manchmal muss es eben sein. So wie hier und heute.

TOA71

Das Teddycollege sagt nun erst einmal Tschüss. Ich aber bleibe den Teddys weiterhin treu. In diesem Sinne eure Margarete Nedballa

Kurse für die Sinne

jetzt fast jeden Freitag ab 14.00 Uhr im WeltnaturerbenPortal.

Morgen den 8.04.2016

Filzseifenbälle herstellen..

kurs1

Seifenbälle filzen

 

Man nehme Schafwolle in verschiedenen Farben, Seife und nun kann es los gehen.

kurs6

Mit Wasser und ein wenig Geduld entsteht ein schöner Filzseifenball.

kurs5

kurs2

kurs3

kurs4

Die Schafwolle macht einen sanften Peeling. Wenn die Seife im Ball aufgebraucht ist, hat man ein schönes Dekostück oder was soll ich sagen einen hübschen kleinen Filzball. Tatsache ist, die Seife schäumt schön und braucht sich bis zum letzten Seifenstückchen auf. Das Lanolin welches in der Schafwolle enthalten ist schützt auf natürliche Weise. Ich bringe morgen jede Menge Rhabarberseife und schöne bunte Märchenwolle mit.

 Kursdauer: 1 Stunde

Kursgebühr: 6,50 € pro Person incl. Material

Mitmachen können Erwachsene und Kinder ab 3 Jahre

BlueFlowerScrap24

Kurse für die Sinne

Kleine Geheimnisse aus der Dangaster Seifenmanufaktur

Schnuppern sie mal, da liegt was in der Luft. Wenn sie einen Kurs mit Margarete Nedballa, von der Dangaster Seifenmanufaktur,  besuchen  riecht es lecker und spricht die Sinne an.

Schon ein Kurs bringt Entspannung und lässt die Seele baumeln. Die unterschiedlichen Düfte, der Umgang mit Kräutern und Gewürzen bringt Schwung ins Leben und bietet einfach das perfekte Wohlfühlprogramm.  So können sie kleine Geschenke und Mitbringsel selber gestalten. Alles wird fein verpackt. Wir starten pünktlich zu den Osterferien und enden erst zum Ende der Herbstferien. Einmal in der Woche, immer am Freitagnachmittag um 14.00 Uhr treffen wir uns im Foyer des Weltnaturerbe Portals. Es werden feine Seifenkugeln geknetet und verziert, sprudelnde Badebomben gerührt und geformt, danach als Muffin verpackt. Wir verwandeln bunte Schafwolle in Seifenbälle aus Filz, das können schon unsere ganz Kleinen anfertigen. Die Kinder  und auch Erwachsene freuen sich, ein schönes Geschenk selbst herstellen zu können.  Für die größeren unter euch stellen wir schön verzierte Filzseifen her. Aus Wolle, einem duftenden Stück Seife und ein bisschen Fantasie entstehen schöne Filzseifen, die ein angenehmes Peeling für die Haut machen, sie sind auch eine hübsche Deko für das Badezimmer. Infos erhalten sie im Laden der Dangaster Seifenmanufaktur oder  im Touristikbüro der Dangaster Kurverwaltung. Die Kurse finden im wöchentlichen Wechsel statt.

Zu jedem Kurs bekommen sie eine schriftliche Anleitung für zu Hause. So können sie mit geringen Mitteln kleine Geschenke für Freunde und Verwandte herstellen.

Bitte ziehen sie zu den Kursen keine guten Sachen an, wer kann sollte sich eine Schürze mitbringen. Keine Bange, die Seifen lassen sich gut auswaschen.

floral_border

Es war einmal ein Seepferdchen

das verirrte sich im Jadebusen. Dort war es so schön, dass er einfach dort geblieben ist. Er nennt sich Seehotthüh und sein Kumpel Seehottehopp. Der kam später dazu, blieb und schwimmt fröhlich durch das Wattenmeer.  Hier sind sie. 14 und 20cm groß. Die ersten Dangaster Seehottes kommen nun als eBook zu euch. Natürlich bringe ich sie noch vor Ostern in den Laden…

IMG_0803

Also Filzskulptur gearbeitet. Kein stumpfes nadeln. Ich erkläre alles in meinem eBook. Viele Bilder und leicht verständliche Anleitung. Das eBook ist auch für Anfänger geeignet.

IMG_0794

Seehottehopp

IMG_0328Seehottehüh

IMG_0786Ein wirklich feines Paar.