Badedame häkeln

Häkelanleitung: Dangaster Badedame

 

 

Zeichenerklärung:

Rd          = Runden

fM          = feste Masche

LM         = Luftmasche

KM         = Kettmasche

hSt         = halbes Stäbchen

Stb         = Stäbchen

WL         = Wendeluftmasche

M           = Masche

 

Verdoppeln= in jeder M zwei M arbeiten

Gehäkelt wird in Runden/Spiralen.  Ich fange immer mit zwei  Luftmaschen an. Danach arbeite ich die die ersten Maschen in die zweite LM ab Nadel. Die erste LM zählt nicht als Masche.

Man kann auch mit einem Magicring starten.

Wenn nicht anders beschrieben, wird immer in fortlaufenden Runden gehäkelt, die nicht mit einer Kettmasche enden. Rundenanfang mit einem Faden oder Rundenmarkierer kennzeichnen.

 

Material:

Ich habe Schachmayr Catania verwendet. Nadelstärke 2, oder 1,7 mm Durchmesser. Natürlich kannst du auch andere Wolle oder eine andere Nadelstärke verwenden. Dadurch können die Figuren größer oder kleiner werden.

263-apricot für den Körper

282-phlox Jewel

182-fuchsia

Rest weiß

Rest Schachmayr Catania Color für die Blume

Schleifenband samt für das Kleid

Schleifenband rosa Satin für die Schuhe

Puppenwolle für die Haare

6 mm Halbperlen für die Augen

Bastelwatte

Klebstoff

Pfeifenreiniger

Wimpern

Rundenmarkierer oder einen Faden dazu verwenden

 

Fertig gehäkelte Größe:

Die Größe kann je nach verwendeten Material und Nadel unterschiedlich ausfallen.

Die Badedame möchte gerne 22cm groß werden

Nun können wir beginnen: Die anleitung zum runter laden findet ihr am Ende des Textes. Dort sind noch mehr Bilder enthalten so dass man die Badedame leicht nacharbeiten kann. Viel Spaß dabei.

Kopf: apricot

  1. 6 fM anschlagen –              6
  2. 2 fM in jede M –              12
  3. 1 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende –              18
  4. 2 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende –              24
  5. 3 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende –              30
  6. 4 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende –              36
  7. 5 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende –              42
  8. – 14.R 1 fM in jede M
  1. 5 fM, jede 6. + 7. M zusammen häkeln –              36
  2. 4 fM, jede 5. + 6. M zusammen häkeln –              30
  3. 3 fM, jede 4. + 5. M zusammen häkeln –              24
  4. 2 fM, jede 3. + 4. M zusammen häkeln –              18
  5. 1 fM, jede 2. + 3. M zusammen häkeln –              12

Stopfen, die Öffnung unten offen lassen. Faden hängen lassen.

 

Körper: apricot

  1. 6 fM –              6
  2. 1 fM in jede M –              6
  3. 2 fM in jede M –              12

 

  1. – 7.R. 1 fM in jede M – 12

 

  1. 1 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende –              18
  2. 1 fM in jede M –              18
  3. 2 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende –              24
  4. 3 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende –              30
  5. 4 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende –              36

Farbwechseln: Fuchsia – helles lila

  1. 1 fM in jede M

 

  1. 1 fM in jede M, diese in das hintere Maschenglied stechen –              36
  2. – 29.R 1 fM in jede M –              36

 

  1. 1 fM in jede M, diese in das hintere Maschenglied stechen –              36
  2. 1 fM in jede M –              36
  3. 16. 4 fM, jede 5. + 6. M zusammen häkeln                                                        –              30
  4. 3 fM, jede 4. + 5. M zusammen häkeln –              24
  5. 2 fM, jede 3. + 4. M zusammen häkeln                                                                –              18
  6. 1 fM, jede 2. + 3. M zusammen häkeln                                                                –              12
  7. jede 1. + 2. M zusammen häkeln –              6

 

Stopfen

 

Augenhöhlen vertiefen:

Dazu stechen sie mit einem starken Faden von der einen Augenseite zur anderen bis eine Vertiefung entsteht.

Bei der Badedame ist dies in der 11. + 12. R. des Kopfes. Der Augenabstand ist 7 Maschen weit. Faden zum Schluss vernähen.

 

Kopf an den Körper nähen. Dabei sollte der Kopf schräg angesetzt werden, so dass er leicht nach vorne gebeugt ist. Wie hier zu sehen ist.

Arme: Apricot/Haut 2 x

  1. 6 fM –              6
  2. 1 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende –              9

 

  1. – 6. R. 1 fM in jede M –              9

 

  1. 1 fM, 2 fM zusammen häkeln, wiederholen bis Reihenende –              6
  2. 1 fM in jede M –              6
  3. 2 fM in jede M, wiederholen bis Reihenende                                                           –              12

 

10.-23.R.              1 fM in jede M                                                                                               –              12

 

Den zweiten Arm ebenso häkeln.

Pfeifenreiniger in den Arm schieben. Das vordere Ende des Pfeifenreinigers umknicken. Jetzt  kann der Arm gestopft werden. Faden am Ende hängen lassen.

Beine: Apricot/Haut

2 x

  1. 4 fM                                                                                                                    –                              4
  2. 2 fM in jede M, wiederholen bis Reihenende                                   –                              8

 

  1. – 8. R. 1 fM in jede M                                                                                –                              8

 

  1. 1 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende       –                              12

 

10.-30.R.              1 fM in jede M                                                                                –                              12

 

  1. 2 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende       –                              16

 

32.-36.R.              1 fM in jede M                                                                                –                              16

 

Faden vernähen und hängen lassen.Wie bei den Armen, Pfeifenreiniger einführen und stopfen

Arme annähen. So wie auf dem Bild zu sehen ist.

Die Arme werden seitlich an den Körper genäht. Armansatz ist die zweite Reihe über Lila.

 

Rüsche Schulter: dunkles Lila (Phlox Jewel)

 

  1. Mit der dunklen lila Farbe neben dem Arm (Rückseite des Körpers) in das vordere Maschenglied (14.R) stechen und 10-12 fM bis zum zweiten Arm häkeln.

 

  1. 12 LM über die Schulter häkeln
  2. Die Vorderseite des Badeanzuges genauso mit fM häkeln wie für die Rückseite beschrieben.
  3. 12 LM über die andere Schulter
  4. 3 Stb. in jede fM, wiederholen bis Reihenende. In die LM ebenfalls 3 Stb. in jede LM

Häkeln. Mit einer KM schließen. Faden vernähen und abschneiden.

Si

 

Beine annähen:

Den Pfeifenreiniger mit etwas Bastel- oder Schmucksteinkleber einstreichen.

Pfeifenreiniger an die untere Seite des Körpers einschieben. Restfaden aufnehmen und Bein annähen.

Schuhe: helles Lila (Fuchsia)

2 x

  1. 6 fM                                                                                                                    –                              6
  2. 2 fM in jede M                                                                                                –                              12
  3. 1 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende                  –                              18
  4. 4.-6. R   1 fM in jede M                                                                                                –                              18

 

  1. 4 fM, jede 5.+6. M zusammen häkeln, wiederholen bis Reihenende     –              15

 

8.- 9.R   1 fM in jede M                                                                                                               –              15

An die hintere Mitte ein Schleifenband von 25 cm, mittig gefaltet, annähen

Schuh anziehen. Eventuell die Fußspitze ein wenig ausstopfen.

 

Schleifenband wie bei einer Ballerina um den Fuß binden, mit einer kleinen Schleife

enden. Schleifenband und Schuh mit einigen Stichen festnähen.

 

Rock: dunkles Lila (Phlox Jewel)

Der Rock endet mit einer KM in jeder Reihe

  1. 1 fM in jedes vordere Maschenglied der 30.R. Körper häkeln. Reihe endet mit einer
  2. 3 Steigeluftmaschen, Arbeit wenden und

 

  1. 3 Stb. in jede fM. Die Steigeluftmasche wird als Stb berechnet. Mit einer Kettmasche enden.
  2. – 4. R. 1 Stb. in jede M.

 

Farbwechsel weiß

1 fM in jede M

 

Farbwechsel dunkles Lila

1 Stb. in jede M

Mit einer KM schließen und den Faden vernähen und abschneiden.

Ein Schleifenband um die Hüfte schlingen und mit einer Schleife seitlich binden.

 

Blume: Color

  1. 50 LM anschlagen. Wir häkeln in Hin- und Rückreihen.
  2. 1 fM in jede M
  3. 2 Stb, 2 Stb in die folgende M, wiederholen bis Reihenende

Faden abschneiden und vernähen. Die Blume wird seitlich an den Badeanzug gehäkelt.

Häkelband aufwickeln und zur Blüte formen. Auf der Rückseite vernähen.

 

Haare: gelbe Puppenwolle

 

Einen dünnen Draht doppelt nehmen. Der Draht muss doppelt so lang sein, dass er rechts und links vom Kopf 20 cm hervor schaut.

Mittig auf dem Kopf Stecknadeln stecken. Ähnlich wie bei einer Irokesenfrisur.

 

  1. wir starten am Hinterkopf. Den Anfang des Faden um den Draht wickeln.

2. Den Faden an die Stecknadel vorbei, zur anderem

Seite des Drahtes bringen. Den Draht einmal umwickeln und wieder auf die andere Seite zurück bringen. Wiederholen bis der ganze Kopf bedeckt ist.  Sieht so aus –>

  1. Die Wolle um die Drahtenden wickeln. Dabei wieder zur Kopfseite zurück kommen und den Faden abschneiden und vernähen. Zweite Seite ebenso.
  2. Die Haare im Scheitel, Kopfmitte, fest nähen. Dabei nach und nach die Stecknadeln entfernen.

 

Die Zöpfe zu einem Kreis formen und ebenfalls fest nähen.

Augen montieren. Entweder Halbperlen in die Augenvertiefungen kleben oder Teddyaugen wie gewohnt einziehen und im Nacken verknoten.

 

Wimpern

Ich kaufe mir immer günstige Wimpern im Drogeriemarkt. Man benötigt genau eine halbe Wimpernreihe für ein Puppenauge. Wimpern in der Mitte durchschneiden und mit einer Pinzette und etwas Klebstoff hinter das Auge, oder dicht über das Auge kleben. à

Den Mund seitlich etwas schief aufsticken. Restliche Fäden vernähen und fertig ist die Badedame.

 

Viel Spaß beim häkeln wünscht euch

Eure Margarete Nedballa

E-Book Häkelanleitung Dangaster Badedame

 

 

 

 

 

 

Osterhäsin Lilly Löffel

Noch ein Hase, davon kann man vor Ostern nicht genug bekommen. Wenn ihr euch sputet, kann sie an Ostern durch die Wiese hoppeln.
Anleitung Lilly Löffel

Material: Mohair glatt kurz 20 x 70 cm

High Pile Ministoff 15 x 25 cm
Augen 8 mm Glas schwarz
Gelenk: Arme 4 Pappscheiben á 20 mm und 2 T-Splinte
Kopf 2 Pappscheiben á 20 mm und 1 T-Splint
Beine 4 Pappscheiben á 30 mm und 2 T-Splinte

Etwas Blumendraht für die Arme und Beine
Füllung: Bastelwatte und etwas Stahlgranulat

Stickgarn für die Nase und Faden zum Nähen. Brauner oder schwarzer Copicmaler für die Nase.
Starkes Garn für die Augen und zum Annähen der Ohren.

Hose Punktestoffe rot-weiß 20 x 45 cm
Rosa Baumwollstoff mit pinken Punkten Schleife ca. 5 x 30 cm
Häkelgarn Baumwolle rosa ½ Knäuel
Häkelgarn rot Rest für die Erdbeere
Häkelgarn naturweiß Rest für den Abschluss Rock
Schleifenband weiß und rot-weiß getupft

Bitte lesen Sie die Anleitung. Es sind einige Tipps zur Fertigung enthalten. So können Sie Enttäuschungen beim Fertigstellen des Tieres vermeiden.

Achtung diesem Schnitt muss eine Nahtzugabe von 0,5 cm zugegeben werden. Schneiden Sie bitte den Stoff zu, ohne den Flor zu beschädigen.

Kopieren Sie den Schnitt, wenn möglich, mit Laminierfolie beschichten. So erhalten Sie eine stabile Schablone, die viele Jahre hält.

Zuschneiden:

Kurzhaarmohair:
Bauch 2 x gegengleich
Kopfseite 2 x gegengleich
Kopfmitte 1x
Außenohren 2 x gegengleich
Arme 2 x gegengleich
Beine 4 x gegengleich
Schwanz Rest langfl. Mohair 1 x wenn vorhanden

Ministoff rosa:
Innenohren 2 x gegengleich
Pfotenstoff für die Fußsohlen 2 x gegengleich

Hose:
Punktenstoff 2 x gegengleich

Vorarbeit: Blumendraht so biegen. Er muss, wenn er gebogen ist, die Länge der Beine bzw. Arme haben. Die vordere Schlaufe beim Beindraht sollte in den Fuß geschoben werden.

DIGITAL CAMERA

Nähen:
Kopfseite 3 auf 3 und 4 auf 4 stecken, und und von 3 nach 4 nähen.
Kopfmittelteil mittig einfassen und nähen. Von 3 nach 4 von der Nasenspitze bis zum Nacken Bitte alles mit der Hand nähen.

Beine rechts auf rechts legen und bis auf die Wendeöffnung und von 1 nach 2(Fußsohle) nähen.
Fußsohle 1 auf 1 und 2 auf 2 stecken und nähen.
Arme falten und bis auf die Wendeöffnung nähen.

Körper bis auf die Wendeöffnung und nähen. Kopfansatz und Ansatz für die Arme und Beine mit einen Faden markieren und diesen auf die rechte Seite des Stoffes ziehen.
Für die Ohren je ein Teil Mohair und ein Teil Ministoff rechts auf rechts legen und nähen. Denken Sie an die Wendeöffnung.

DIGITAL CAMERA

Ausarbeitung:
Kopf ordentlich ausstopfen. Augenposition feststellen und Augen einziehen.
Dazu vorher den Augenhintergrund rasieren oder die Haare an dieser Stelle mit einer Schere einkürzen. Das erleichtert später die Ausarbeitung und man hat keine unnötigen Haare um die Augen.

Bevor wir die Augen einziehen, muss das Hasengesicht ein wenig geskulptet werden.
Dazu eine Puppennadel mit einem starken Faden bestücken. Am Ende einen dicken Knoten machen.
Durch die Halsöffnung zur 1.Augenposition durchstechen

Nun von einer Augenseite zum anderen Auge die Nadel durchstechen. Den Faden auf diese Art mehrere Male (ca.2-3 Mal) hin und her nähen, dabei den Faden ein wenig anziehen. Es entsteht eine Falte zwischen den Augenpositionen.
Nun die Nadel von einer Augenseite zum Kinn, siehe Bild unten durchstechen.
2 x von der 1.Augenseite und 2 x von der 2.Auguenseite den Faden zum Kinn nähen und dabei leicht anziehen.
Das Hasenmädchen bekommt dabei kleine Bäckchen.
Den Faden vernähen und abschneiden. Nun können die Augen eingezogen werden.

Augen einziehen.
Ich ziehe die Augen immer über die Halsöffnung ein. So vermeide ich Dellen am Kopf und sie sitzen gut im Teddygesicht. Nehmen Sie einen stabilen langen Faden. Legen Sie diesen doppelt. Fädeln Sie auf dem doppelten Faden das Auge auf. Mit einer Augennadel von der Stecknadel (Position der Augen) durch die Halsöffnung durchstechen. Bitte nicht die Öse zusammendrücken. Die wenigsten Augen halten diese Spannung lange aus. Schieben Sie ein Stück Mohairrest vom Zuschneiden über die Nadel zur Halsöffnung. Stechen Sie nun mit der Nadel zurück hinter das Teddyauge. Nehmen Sie den Faden von der Nadel und teilen diesen in je zwei Fäden rechts und links hinter dem Auge. Ziehen Sie an den Fäden. Das Teddyauge müsste nun in den Kopf gleiten. Falls dies nicht passieren sollte, nehmen Sie eine Ahle oder dicke Stopfnadel und erweitern Sie das Loch, aus dem der Faden herauskommt. Ziehen Sie noch einmal, nun müsste es klappen. Verknoten Sie den Faden hinter dem Auge. Nehmen Sie nun eine lange Puppennadel und vernähe den Rest des Fadens im Kopf. Der Faden verfängt sich im Stopfmaterial und ist so sicher untergebracht.
Schneiden Sie den Rest des Fadens ab.

Ohren:
Die Ohren wie oben zu sehen ist bearbeiten, nachdem diese genäht und gewendet wurden.
Mitte feststellen, den unteren Rand der Ohren mit einem Reihstich zunähen. Nun das Ohr bis zur Hälfte zusammen nähen. Siehe oben zweites Ohr. Dies klappt am besten mit einem Matratzenstich.

Ohren annähen, so dass die rosa Innenseite nach vorne schaut.
Vorher mit Stecknadeln den Sitz der Ohren ausprobieren.

Nase:
Nase zuschneiden (Kreis 15mm Durchmesser), eine kleine Nahtzugabe von 2 mm dazu geben. Das runde Teil einmal ringsum mit einem Reihstich versehen. Danach die Nase ein wenig zusammenziehen und stopfen. Wenn genügend Stopfmaterial eingefüllt ist, kann der untere Rand zusammengezogen und mit ein paar Stichen vernäht werden. Lassen Sie ruhig den Restfaden hängen, mit diesem können Sie die Nase aufnähen.
Nase mit Stecknadeln platzieren und aufnähen.

Kopf und Körper:
Pappscheibe mit Splint in den Kopf stecken.
Dazu eine Beilegscheibe über den Splint schieben, diesen durch das Loch das Pappscheibe stechen. Nun die Pappscheibe in den Kopf schieben, dabei schaut das Splintende aus den Kopf heraus. Den Halsrand mit einem starken Faden reihen und zusammen ziehen. Faden vernähen.

Kopf auf dem Körper montieren. Dazu den Splint durch die Markierung für den Kopfansatz schieben. Pappscheibe von innen über den Splint schieben und diesen jeweils rechts und links zur Schnecke drehen.

Arme und Beine auskämmen
Pappscheiben mit den Splinten in die Arme und Beine legen. Genauso arbeiten wie beim Kopf.
Nun den geformten Draht einschieben.

DIGITAL CAMERA

Arme und Beine so stopfen, dass man den Draht nicht mehr fühlen kann. Zwischendurch immer wieder bewegen, damit man das Gefühl für die Stopfmenge herausbekommt.

Stopföffnungen mit einem Matratzenstich schließen und Arme und Beine wie beim Kopf beschrieben an den Körper montieren. Die Positionen der Arme und Beine sind im Schnitt gekennzeichnet.
In den Körper 2 Teelöffel Stahlgranulat füllen. Den Rest mit Bastelwatte fest ausstopfen. Wendeöffnung mit einem Matratzenstich schließen.

Das Puschelschwänzchen nun am Hinterteil mit ein paar Stichen festnähen.
Faden abschneiden.

Anleitung Klamotten Lotty Löfffel:

Zuschneiden:
Hose: 2 x gegengleich aus rot-weiß gepunktet
Schleife: 1 x 5cm x 30 cm zuschneiden rosa-pink gepunktet
Schleifenband
Gummiband für den Hosenbund und die Beinabschlüsse

Hose und Schleife wird mit einer Nahtzugabe von 0,5 cm zugeschnitten.

Hose nähen:
Stoff rechts auf rechts legen. Beim Zuschneiden oben und unten eine Nahtzugabe von gut
2-3cm lassen.
Die Seitennaht von 1 nach 2 und von 3 nach 4 nähen.
Den Schritt von 5 nach 6 nähen.
Hosenbund und Hosensaum ca. 2 cm nach innen bügeln und abnähen. Öffnung für den Gummizug lassen.
Nach dem Wenden die Fäden abschneiden und die Hose bügeln. Gummiband in den Beinenden und Bauch einziehen und nähen.
Hose dem Hasen anpassen.
Am Ende der Hosenbeine jeweils zur Außenseite eine kleine Schleife befestigen. Schön sieht hier ein helles Schleifenband aus.

Für den Puschelschwanz einen Schlitz in der unteren Mitte der Hose einschneiden. Die Nähte knapp abnähen. Die Hose muss angepasst werden, damit der Sitz des Puschelschwanzes richtig eingeschnitten wird.

Schleife nähen
Schleife mit Nahtzugabe zuschneiden.
Einmal zu Hälfte, längs, 2,5 cm x 30 cm, rechts auf rechts falten und bügeln.
Die Schleife einmal an der langen Kante absteppen.
Schleife wenden.
Bügel
Die Enden nach innen schlagen und zunähen.

Kleid häkeln

Abkürzungen:
LM – Luftmasche
fM – feste Masche
M – Masche
R – Reihe
Rd – Runde
KM – Kettmasche
HST – halbes Stäbchen

Pikot

Beim Pikot werden 3 Luftmaschen gehäkelt, eine fM in die erste LM,
eine fM in die nächste Luftmasche der Luftmaschenreihe häkeln, * 3 LM, 1 fM in die 1.LM,
nächste M 1 fM*, bis Reihenende.

Das Kleid wird in Runden gehäkelt. Jede Reihe beginnt mit einer Steigeluftmasche und endet mit einer Kettmasche.
1. Rd. 40 LM anschlagen und zur Rundeschließen.
2.-4. Rd. 1 M 1 Steigeluftmasche, alle M fM und mit einer KM enden.
5. Rd. Für das Band je eine fM und 1 LM abwechselnd bis zum Ende
6. Rd. HST häkeln, alle M verdoppeln (80 M)
7. Rd. Jede M ein HAST
8.-11- Rd. Wie 7. Rd.
12. Rd. Picot in einer Konstrastfarbe
Faden abschneiden und vernähen
Weiter oben. Die Arbeit genau auf einander legen. Die Vorderen 20 M markieren, je rechts und links eine Faden einziehen und hängen lassen.
3 Reihen fM häkeln. Arbeit beenden, Faden abschneiden und vernähen.
Für die Träger jeweils rechts und links 3 M aufnehmen und ca. 12-14 R häkeln.

Auf der Rückseite mit zwei Knöpfen über Kreuz annähen.

Liebe Grüße
Margarete Nedballa
info@teddycollege.com
0176-52528752

Das wäre die andere Möglichkeit. Darf ich vorstellen Lotti Löffel.

Der Schnitt ist derselbe.

Hut wird in Runden gehäkelt. Reihenbeginn mit einer Steigeluftmasche, Reihenende mit einer Kettmasche.
1. Rd. 4 LM zum Kreis schließen
2. Rd. In den Kreis 8 HST
3. Rd. Jede 2.M verdoppeln
4. Rd. Jede 3. M verdoppeln
5.-6.Rd. je M HST
7. Rd. 1 fM, 1 LM und in die 3.M 1 FM, 4.M – 1 LM, 5.M fM…..
8. Rd. fM, jede 5 M überschlagen(nicht häkeln)
9.-11-Rd. Jede M 1 fM
Faden abschneiden und vernähen.
Band in den Luftmaschenrand einziehen und zur Schleife binden.

 

Viel Spaß dabei wünscht Margarete Nedballa

Und hier immer der Download

E-Book Lilly Löffel

 

Kleiner Taschenbaumler

Häkelanleitung
Wattschwein Taschenbaumler

 

Hier die Anleitung

Zeichenerklärung:
Rd = Runden
fM = feste Masche
LM = Luftmasche
KM = Kettmasche
hSt = halbes Stäbchen
Stb = Stäbchen
WL = Wendeluftmasche
M = Masche

Verdoppeln= in jeder M zwei M arbeiten

Gehäkelt wird in Runden/Spiralen. Ich fange immer mit zwei Luftmaschen an. Danach arbeite ich die die ersten Maschen in die zweite LM ab Nadel. Die erste LM zählt nicht als Masche.
Man kann auch mit einem Magicring starten.
Wenn nicht anders beschrieben, wird immer in fortlaufenden Runden gehäkelt, die nicht mit einer Kettmasche enden. Rundenanfang mit einem Faden oder Rundenmarkierer kennzeichnen.

Material:
Ich habe Reste von meinen Schachmayr Catania verwendet. Nadelstärke 2, oder 1,7 mm Durchmesser. Natürlich kannst du auch andere Wolle oder eine andere Nadelstärke verwenden. Dadurch kann das Wattschwein größer oder kleiner werden.

248-leinen
192-weinrot
246-rosa
251-fresie
254-taupe
Verschieden Wollreste
6 mm Halbperlen für die Augen (2x)
Bastelwatte
Schwarzes Perlgarn
Rundenmarkierer oder einen Faden dazu verwenden
Karabinerhaken für die Aufhängung
Rest Filzwolle

Fertig gehäkelte Größe:
Die Größe kann je nach verwendeten Material und Nadel unterschiedlich ausfallen. Meine Wattschweinchen sind knapp 8 cm groß

Nun können wir beginnen:

Bauch

1. 6 fM anschlagen – 6
2. 2 fM in jede M – 12
3. 1 fM in jede M – 12
4. 1 fM, 2 fM in die nächste M, wiederholen bis Reihenende – 18
5. 2 fM, 2 fM in die nächste M, wiederholen…. – 24
6. 1 fM in jede M
7. dito
8. dito
9. dito
10. 2 fM, die 3. Und 4. M zusammen häkeln (abnehmen), wiederholen – 18
11. 1 fM in jede M – 18
12. 1 fM, die 2. Und 3. M zusammen häkeln, wiederholen – 12
13. 1 fM in jede M – 12
14. die 1. Und 2. M zusammen häkeln, wiederholen bis Reihenende – 6
15. 1 fM in jede M
16. 1 fM in jede M

Weiter mit dem Kopf:

17. Jede M verdoppeln – 12
18. 1 fM, 2 fM in die nächste M – 18
19.- 21. eine fM in jede M – 18
22. 1 fM, die 2. Und 3. M zusammen häkeln – 12
23. 1 fM, die 2. Und 3. M zusammen häkeln – 8
Die Abnahme so lange wiederholen bis nur noch 4 M übrig sind.
Zusammen ziehen und den Restfaden vernähen

Nase:

1. 6 fM anschlagen – 6
2. 2 fM in jede M – 12
3. 1 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende – 18
4. 2 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende – 24
5. Jede M ins hintere Maschenglied häkeln – 24
6. + 7. Rd. 1 fM in jede M – 24

8. 3 fM, die 4. + 5. M zusammen häkeln – 18
9. Jede M 1 fM – 18
10. 2 fM, die 3. + 4. M zusammen häkeln – 12
11. 1 fM in jede M
Nase stopfen
12. 1 fM, jede 2. + 3. M zusammen häkeln – 6
14. – 16. Rd. 1 fM in jede M – 6

Rest stopfen und Nase so an den Kopf nähen dass sie mittig sitzt

Ohren häkeln


7 LM anschlagen, in die vorletzte LM (wie beim Magicring) 6 fM häkeln. Auf der Rückseite bis zum Anfang der Luftmaschenkette fM häkeln.
Das zweite Ohr genauso häkeln.

Augen mit Stecknadeln markieren und aufkleben. Wer Teddyaugen benutzen möchte. Diese einziehen wie gewohnt.
Ohren seitengleich annähen.

Arme und Beine jeweils 2 x

1. 6 M anschlagen – 6
2. 1 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende – 9
3. 1 fM in jede M – 9
4. 1 fM in jede M – 9
5. 4 x M abnehmen – 5
6. 1 fM in jede M – 5
6 LM für die Arme häkeln. Faden zum Annähen hängen lassen
7 LM für die Beine häkeln.

Ringelschwänzchen 1x

Je nach Geschmack

1. 10 Luftmaschen oder mehr anschlagen
2. in jede LM 3 fM häkeln.
Faden zum Vernähen im Körper hängen lassen.

Schwänzchen an den Körper nähen

Dieses hat gefilzte Ohren. Dazu ein Stück Filzwolle in der feuchten Hand so lange Rollen bis man eine kleine Wurst geformt hat. Ohren annähen, fertig.

Den Karabinerhaken an den Kopf nähen. Fertig
Viel Spaß mit dem Taschenbaumler Wattschwein wünscht Margarete Nedballa

Und hier wie immer die Anleitung zum runter laden

E-Book Wattschwein Taschenbaumler häkeln

Ostern steht vor der Türe

vielleicht hat ja der eine oder andere Zeit noch ein paar Hasen zu nähen. Hier sind Hans und Hanna. Nicht sehr groß. Von den Füßen bis zu den Ohren ca. 18cm hoch.
Hier sind sie nun

Ein nettes kleine Hasenpaar. Hier die Anleitung und am Ende wieder das E-Book zum runterladen. Das E-Book ist mit vielen Bildern ausgestattet, so dass mancher Arbeitsschritt gut nach zu vollziehen ist.

Anleitung: Hans und Hanna Hase

Hanna

Material:         Viskose glatt                           20 x 70 cm

Kleiner Rest Viskose in Kontrastfarbe, kann aber auch anderes Mate

Augen                                    6 mm Glas blau mit Pupille Hanna

Bestellbezeichnung                Lackauge blau/6mm/Farbe 54/02

6 mm braun mit Pupille Hans

Lackauge Braun/6mm/Farbe 11/88

 

Gelenk: Arme                         4 Pappscheiben á 15 mm und 2 T-Splinte

Kopf                         2 Pappscheiben á 15 mm und 1 T-Splint

Beine                        4 Pappscheiben á 15 mm  und 2 T-Splinte

Gelenke sind für einen Hasen beschrieben.

 

Füllung: Bastelwatte

Blumendraht für die Ohren. Zweifach gedrehter Schmuckdraht geht auch gut

Stickgarn für die Nase und Faden zum Nähen. Brauner oder schwarzer Copicmaler für die Nase.

Starkes Garn für die Augen und zum Annähen der Ohren.

Wolle weil für das Kleid und etwas Schleifenband

Sockenwolle für die Hose

Nadelstärke 2 für die Hose, wird mit einem Nadelspiel gestrickt

Kleid mit Häkelnadel Nr. 3 bis 3,5

 

Hier gibt es die Teddyaugen

http://www.binesbaerenauslese.de/baerenportal.html

Bitte lesen Sie die Anleitung. Es sind einige Tipps zur Fertigung  enthalten. So können Sie Enttäuschungen beim Fertigstellen des Tieres vermeiden.

Achtung diesem Schnitt muss eine Nahtzugabe von 0,5 cm zugegeben werden. Schneiden Sie bitte den Stoff zu, ohne den Flor zu beschädigen.

Kopieren Sie den Schnitt, wenn möglich, mit Laminierfolie beschichten. So erhalten Sie eine stabile Schablone, die viele Jahre hält.

Bitte beachten Sie beim Schnittmuster folgendes: Hans und Hanna haben verschiedene Köpfe und Arme. Die Schnitte sind gekennzeichnet.

 

Hans

Zuschneiden:

 Viskose rosa:

Bauch                                                 2 x gegengleich

Kopfseite                                           2 x gegengleich

Außenohren                                       2 x gegengleich Hans

Innenohren                                         2 x gegengleich Hanna

Arme                                                  4 x gegengleich

Beine                                                  4 x gegengleich

Pfotenstoff für die Fußsohlen                       2 x gegengleich Hans

Kontrastfarbe:

Innenohren                                         2 x gegengleich Hans

Pfotenstoff  für die Fußsohlen          2 x gegengleich Hanna

Außenohren                                       2 x gegengleich Hanna

 

Nähen:

Kopfseite: Zuerst die Abnäher ausschneiden und mit einem kleinen Steppstich zunähen.

Danach den Kopf einmal rundum nähen, dabei die Halsöffnung siehe Bild offen lassen.

Bitte alles mit der Hand nähen.

Beine rechts auf rechts legen Dabei die Fußsohle und Stopföffnung offen lassen.

Fußsohle 1 auf 1 und 2 auf 2 stecken und nähen.

Arme rechts auf rechts legen und bis auf die Wendeöffnung nähen.

Körper Abnäher schließen und bis auf die Wendeöffnung und nähen. Ansatz für die Arme und Beine mit einem Faden markieren und diesen auf die rechte Seite des Stoffes ziehen.

Für die Ohren je ein Teil in Rosa  und ein Teil in einer Kontrastfarbe rechts auf rechts legen und nähen. Denken Sie an die Wendeöffnung.

Alle genähten Teile wenden und auskämmen.

Ausarbeitung:

Kopf ordentlich ausstopfen. Augenposition feststellen und Augen einziehen.

Dazu vorher den Augenhintergrund rasieren oder die Haare an dieser Stelle mit einer Schere kürzen. Das erleichtert später die Ausarbeitung und man hat keine unnötigen Haare um die Augen.

Bevor wir die Augen einziehen, muss das Hasengesicht ein wenig geskulptet werden.

Dazu eine Puppennadel mit einem starken Faden bestücken. Am Ende einen dicken Knoten machen.

Durch die Halsöffnung zur 1.Augenposition durchstechen.

Nun von einer Augenseite zum anderen Auge die Nadel durchstechen. Den Faden auf diese Art mehrere Male (ca.2-3 Mal) hin und her nähen, dabei den Faden ein wenig anziehen. Es entsteht eine Falte zwischen den Augenpositionen.

Nun die Nadel von einer Augenseite zum Kinn, siehe Bild unten durchstechen.

2 x von der 1.Augenseite und 2 x von der 2.Auguenseite den Faden zum Kinn nähen und dabei leicht anziehen.

Die Hasen bekommen dabei kleine Bäckchen.

Den Faden vernähen und abschneiden. Nun können die Augen eingezogen werden.

Augen einziehen.

Ich ziehe die Augen immer über die Halsöffnung ein. So vermeide ich Dellen am Kopf und sie sitzen gut im Teddygesicht. Nehmen Sie einen stabilen langen Faden. Legen Sie diesen doppelt. Fädeln Sie auf dem doppelten Faden das Auge auf. Mit einer Augennadel von der Stecknadel (Position der Augen) durch die Halsöffnung durchstechen. Bitte nicht die Öse zusammendrücken. Die wenigsten Augen halten diese Spannung lange aus. Schieben Sie ein Stück Mohairrest vom Zuschneiden über die Nadel zur Halsöffnung. Stechen Sie nun mit der Nadel zurück hinter das Teddyauge. Nehmen Sie den Faden von der Nadel und teilen diesen in je zwei Fäden rechts und links hinter dem Auge. Ziehen Sie an den Fäden. Das Teddyauge müsste nun in den Kopf gleiten. Falls dies nicht passieren sollte, nehmen Sie eine Ahle oder dicke Stopfnadel und erweitern Sie das Loch, aus dem der Faden herauskommt. Ziehen Sie noch einmal, nun müsste es klappen. Verknoten Sie den Faden hinter dem Auge. Nehmen Sie nun eine lange Puppennadel und vernähe den Rest des Fadens im Kopf. Der Faden verfängt sich im Stopfmaterial und ist so sicher untergebracht.

Schneiden Sie den Rest des Fadens ab.

 

Ohren:

Die Ohren wie oben zu sehen ist bearbeiten, nachdem diese genäht und gewendet wurden.

Zuerst einen Draht biegen. Ich habe Schmuckdraht doppelt gelegt und etwas mehr als die doppelte Länge der Hasenohren ausgemessen. Danach den Draht wie oben zu sehen ist gebogen.

Draht in die Ohren schieben. Er muss komplett im Ohr verschwinden.

Mitte feststellen, den unteren Rand der Ohren mit einem Reihstich zunähen, dabei das

Drahtende mit einnähen, so kann es nicht mehr verrutschen. Nun das Ohr bis zur Hälfte zusammen nähen. Siehe oben zweites Ohr. Dies klappt am besten mit einem Matratzenstich.

Ohren annähen, so dass die rosa Innenseite nach vorne schaut.

Vorher mit Stecknadeln den Sitz der Ohren ausprobieren.

Nase:

Sticken sie ein umgekehrtes V auf die Nase. Danach sticken sie ein umgedrehtes Y als Nasensteg und Mund.

Den Rest der Nase mit einem Copicmaler oder wasserfesten Filzschreiben ausmalen

Kopf und Körper:

Pappscheibe mit Splint in den Kopf stecken.

Dazu eine Beilegscheibe über den Splint schieben, diesen durch das Loch das Pappscheibe stechen. Nun die Pappscheibe in den Kopf schieben, dabei schaut das Splintende aus den Kopf heraus. Den Halsrand mit einem starken Faden reihen und zusammen ziehen. Faden vernähen.

Kopf auf dem Körper montieren. Dazu den Splint durch die Markierung für den Kopfansatz schieben. Pappscheibe von innen über den Splint schieben und diesen jeweils rechts und links zur Schnecke drehen.

Arme und Beine auskämmen

Pappscheiben mit den Splinten in die Arme und Beine legen. Genauso montieren wie beim Kopf. Gelenkpunkte beachten, die im Schnitt eingezeichnet sind.

Arme und Beine fest stopfen.

Stopföffnungen mit einem Matratzenstich schließen und Arme und Beine wie beim Kopf beschrieben an den Körper montieren. Die Positionen der Arme und Beine sind im Schnitt gekennzeichnet.

Den Körper mit Bastelwatte fest stopfen. Wendeöffnung mit einem Matratzenstich schließen.

Anleitung Kleidung für Hans und Hanna Hase:

Das Kleid:

FM      = feste Maschen

M        = Masche

LM      = Luftmasche

Picot    = Mausezähnchen

HSt     = Halbes Stäbchen

Stb      = Stäbchen

 

Picot für den Randabschluss Saum: 3 LM häkeln, in die erste Luftmasche eine FM, danach *3 feste Maschen häkeln und wieder

3LM, in die erste (untere LM) 1 FM*

 

Wir häkeln in Reihen.

Beginnen immer mit einer Steigeluftmasche, diese zählt nicht als 1.Masche.

  1. Reihe             25 LM anschlagen
  2. Reihe             1 Steigeluftmasche und jede M eine FM bis zum Ende
  3. Reihe             2 Steigeluftmaschen jede M ein HSt
  4. Reihe             5 HSt – Für das Armloch: 5 LM und die nächsten

4 M überspringen –

7  M(HSt) –  Für das Armloch: 5 LM, die nächsten 4 M    überspringen – 5 M

  1. Reihe             Mit 2 Steigeluftmaschen beginnen. Jede 2. M =  2 HSt *(2 HSt in eine Masche, 1 HSt in die nächste Masche bis Reihenende wiederholen

 

  1. Reihe             Filetmuster häkeln. 3 Steigeluftmaschen, *1Stb, 1 LM, 1 M überspringen, 1 Stb, 1 LM*, bis Reihenende

 

  1. + Reihe              wie 6. Reihe immer mit Steigeluftmasche und 1 Stb beginnen, *LM, Stb, LM, Stb im Wechsel, dabei stechen wir in die Luftmasche der Vorreihe ein, so dass ein versetztes Muster entstehen kann.
  2. Picot Steigeluftmasche, 2 FM, *1 Picot, 2 FM, 1 Picot *

Arbeit beenden und Faden abschneiden und vernähen.

Am Halsrand ein schmales Schleifenband einziehen und am Rücken mit einer Schleife binden.

Vorne einen schönen Knopf aufnähen.

 

 

Hose Hannes

Strickspiel Stärke 1,5 oder 2 je kleiner die Nadelstärke, desto kleiner die Hose.

Hier sollte ausprobiert werden.

Sockenwolle 4 fädrig

Glatt rechts beim Rundstricken: jede Reihe rechte Maschen stricken

Mit Hin- und Rückreihen:            1 R. rechts, 1 Reihe linke Maschen

 

Wir beginnen mit dem ersten Bein

28 M anschlagen und auf 4 Nadeln verteilen. Jede Nadel mit 7 M

4 Reihen im Bundmuster stricken*1M rechts, 1M links im Wechsel*

  • Weiter geht es mit 2 Reihen glatt rechts – Maschen still legen und zweites Bein genauso arbeiten.
  • Alle Maschen auf 4 Nadeln verteilen, jede Nadel hat nun 14 M. Für den Schritt nun bei der
  • Nadel – Anfang 2 M zunehmen
  • Nadel – Ende 2 M zunehmen
  • Nadel – Anfang 2 M zunehmen und
  • 4 Nadel – Ende 2 M zunehmen

 

16 M je Nadel

14 Reihen glatt rechts stricken

Danach 15. Und 16. R im Bundmuster 1 Rechts – 1 Links stricken

Maschen durch 2 Teilen und 32 M für das Rückenteil still legen.

 

Auf 2 Nadeln weiter arbeiten, die 1 Nadel und die 4 Nadel des Strickspieles sind die Vorderseite. Siehe Hosenbeine.

Nun 10 Reihen im Perlmuster stricken. Das geht so:

1. Reihe – 1 M rechts, 1 M links im Wechsel

2. Reihe – 1 M links, 1 M rechts = immer eine rechte M auf die linke M der Vorreihe stricken. So entsteht das Perlmuster.

Für die Träger jeweils 6 M im Perlmuster stricken.  Die mittleren 20 M abketten. Träger ausmessen und abketten.

Rückenteil wird genauso gearbeitet wie der Latz vorne, nur dass wir hier keine Träger stricken müssen.

Das Strickstück hin und wieder an das Häschen halten um zu sehen, ob die Hose aus passend gestrickt wird.

Ich habe die Träger mit zwei Knöpfen an die Hose genäht. An die Seite ein Herz aus Filz aufgenäht, so als Tasche für Möhren oder so….

Ich wünsche viel Spaß beim nähen, stricken und häkeln. Natürlich kann man die schöne Kleidung auch kaufen. Da bietet sich bestimmt eine Gelegenheit bei einer der nächsten Handmade Veranstaltungen

Liebe Grüße

Margarete Nedballa

Hier das E-Book

E-Book Hans und Hanna

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wattwauwau (c)

Wattwauwau © und Wattwauwauline ©

Eine Häkelanleitung von Margarete Nedballa

Häkelanleitung:

Wattwauwau© und Wattwauwauline©

Zeichenerklärung:

Rd          = Runden

fM          = feste Masche

LM         = Luftmasche

KM         = Kettmasche

hSt         = halbes Stäbchen

Stb         = Stäbchen

WL         = Wendeluftmasche

M           = Masche

 

Verdoppeln= in jeder M zwei M arbeiten

Gehäkelt wird in Runden/Spiralen.  Ich fange immer mit zwei  Luftmaschen an. Danach arbeite ich die die ersten Maschen in die zweite LM ab Nadel. Die erste LM zählt nicht als Masche.

Man kann auch mit einem Magicring starten.

Wenn nicht anders beschrieben, wird immer in fortlaufenden Runden gehäkelt, die nicht mit einer Kettmasche enden. Rundenanfang mit einem Faden oder Rundenmarkierer kennzeichnen.

 

Material:

Ich habe Schachmayr Catania verwendet. Nadelstärke 2, oder 1,7 mm Durchmesser. Natürlich kannst du auch andere Wolle oder eine andere Nadelstärke verwenden. Dadurch können die Figuren größer oder kleiner werden.

173-hellblau

261-regatta

105-natur

254-taupe

114-cyclam

Rest dunkelblau

Rest dunkelrot

6 mm Halbperlen oder Teddyaugen schwarz für die Augen (2x) für Wattwauwau und 2 x Wattwauwauline

Bastelwatte

Klebstoff

Pfeifenreiniger

Rundenmarkierer oder einen Faden dazu verwenden

 

Fertig gehäkelte Größe:

Die Größe kann je nach verwendeten Material und Nadel unterschiedlich ausfallen

Wattwauwau  möchten gerne 20 cm groß/lang  werden. Seine Frau ca. 18cm lang. Die Größe variiert durch die Nadelstärken. Für ihn habe ich Nadelstärke 2mm und für sie Nadelstärke 1,5mm genommen.

 

Nun können wir beginnen:

 

Kopf:

Nase taupe

  1. 6 fM anschlagen                                                                            –              6
  2. 2 fM in jede M                                                                                –              12
  3. 1 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende –              18
  4. 2 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende –              24
  5. 3 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende –              30
  6. 4 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende –              36

 

Farbwechsel: naturweiß

  1. – 8.Rd.:  1 fM in jede M                                                                              36
  2. 4 fM, jede 5. Und 6. M zusammen häkeln                              –              30
  3. 1 f M in jede M –              30
  4. 3 fM, jede 4. Und 5. M zusammen häkeln                             –              24
  5. 12.  1 fM in jede M                                                                      –             24
  6. 2 fM, jede 3. Und 4. M zusammen häkeln                             –              18
  7. 1 fM in jede M                                                                              –              18

15.-19. Rd.  1 FM in jede M                                                                                                       –              18

  1. in der Runde 3 x 1 fM doppelt häkeln                                                                          –              21

21.-22.Rd. 1 fM in jede M                                                                                                          –              21

  1. in der Runde 3 x 1 fM doppelt häkeln                                                                          –              24
  2. 3 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende                                    –              30
  3. 4 fM. 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende                                    –              36
  4. 1 fM in jede M –              36
  5. 3 fM, jede 4. Und 5. M zusammen häkeln                                                                   –              30
  6. 2 fM, jede 3. Und 4. M zusammen häkeln                                                                   –              24
  7. 1 fM, jede 2. Und 3. M zusammen häkeln                                                                   –              18

 

Kopf stopfen:

Kopf nicht so fest stopfen

 Farbwechsel Hellblau

  1. – 32.Rd. 1 FM in jede M –              18

 

  1. 2 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende –              24
  2. – 37. Rd. 1 fM in jede M                                                               –              24
  3. 3 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende –              30
  4. – 41. Rd. 1 fM in jede M                                                               –              30
  5. 4 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende –              36
  6. – 45. Rd. 1 fM in jede M                                                               –              36
  7. 5 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende –              42
  8.  – 49. Rd. 1 fM in jede M                                                              –              42
  9. 6 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende –              48
  10. – 53.Rd. 1 fM in jede M                                                                –              48
  11. 6 fM, die folgenden 2 M zusammen häkeln, wiederholen bis Reihenende –              42
  12. 1 fM in jede M                                                                                 –              42
  13. 5 fM, die folgenden 2 M zusammen häkeln, wiederholen bis Reihenende               –              36
  14. 1 fM in jede M                                                                                 –              36
  15. 4 fM, die folgenden 2 M zusammen häkeln, wiederholen bis Reihenende – 30
  16. 1 fM in jede M                                                                                 –              30
  17. 3 fM, die folgenden 2 M zusammen häkeln, wiederholen bis Reihenende – 24
  18. 1 fM in jede M                                                                                 –              24
  19. 2 fM, die folgenden 2 M zusammen häkeln, wiederholen bis Reihenende – 18

 

Körper stopfen

 

  1. 1 fM, die folgenden 2 M zusammen häkeln, wiederholen bis Reihenende –              12
  2. immer 2 M zusammen häkeln bis Reihenende –              6

Noch ein wenig nachstopfen. Die Öffnung zusammen ziehen und den Faden vernähen.

Ohren

2 x in verschiedenen Farben

Taupe und Dunkelblau

  1. 6 Luftmaschen

Ab hier in Runden häkeln                                                                                                  –              6

 

  1. 1 fM in jede Luftmasche, die 1. LM zählt als Wendemasche,

Rückseite 5 fM                                                                                                                       –              10

  1. 1 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende                               –              15
  2. Und 5. Rd 1 fM in jede M                                                                                          –              15

 

  1. 3 M abnehmen                                                                                                            –              12

 

  1. 7. – 9. Rd. 1 fM in jede M                                                                                          –              12

 

  1. 3 M abnehmen –              9

 

  1. 11.-13. Rd 1 fM in jede M                                                                                             –              9

Masche abketten und einen Faden hängen lassen.

Das 2. Ohr ebenso arbeiten.

Ohren annähen und die Restfäden vernähen.

Jetzt können auch die Augen aufgeklebt werden, wer Teddyaugen verwenden möchte kann diese wie gewohnt einziehen.

Schwanz

1 x in Naturweiß

 

  1. 6 fM anschlagen –              6
  2. 1 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende –              9
  3. – 15 Runde 1 fM in jede M                                                                                –              9
  4. Abketten und Faden hängen lassen

Schwanz zu 1/5 mit Bastelwatte stopfen. Einen halben Pfeifenreiniger

hinein geben,  dabei ein kleines Stück heraus gucken lassen, siehe Bild unten. Den Rest des Schwanzes vorsichtig und nicht zu fest stopfen. Schwanz an den Körper nähen. Dabei das Pfeifenreiniger-ende in den Körper stechen. An den Körper nähen. Faden vernähen und abschneiden.

 

Füße

4 x Taupe

 

 

  1. 6 fM                                                                                                                                                   –              6
  2. 2 fM in jede M                                                                                                                               –              12
  3. 3. – 9. Rd               1 fM in jede M                                                                                                             –              12
  4. 1 fM, jede 2. + 3. M zusammen häkeln, wiederholen bis Reihenende
  5. jede 1. + 2. M zusammen häkeln

Fuß stopfen.  Faden vernähen und abschneiden

4 Pfeifenreiniger halbieren.

Bein

4x taupe  

  1. Oben auf dem Fuß – 7 M als Runde aufnehmen                                                           –              7
  2. – 5. Reihe: 1 fM in jede M                                                                                                       –              7

Faden hängen lassen

Beine annähen:

Wer möchte kann in die Beine Zahnstocher oder Pfeifenreiniger  stecken. Die Zahnstocher/Pfeifenreiniger enden mit Klebstoff bestreichen, gut eignet sich ein Bastel- oder Schmuckkleber, und an die richtigen Stellen in den Körper schieben. Jetzt mit den Restfäden die Beine annähen.

Halsband

Dunkelblau

Hin- und Rückreihen

  1. 35 LM
  2. 1 Wendeluftmasche, in jede folgende M 1 fM häkeln.

Faden abketten und hängen lassen.

Schleife wie auf dem Bild oben zu sehen ist annähen. Dabei sollen sich die enden überkreuzen, das gibt eine maritimen Stil.

Haarschleife für Frau Wattwauwau

Knallrot

  1. 9 LM anschlagen
  2. 1 Wendeluftmasche, in die folgende M 1 fM häkeln. 1 Wendeluftmasche

3.-4.  R. in jede folgende M 1 fM häkeln.

Faden abschneiden und den Rest vernähen.

Die Schleife aufnähen, dabei die Mitte ein wenig zusammen ziehen.

 

Ich wünsche allen viel Spaß beim werkeln der freundlichen Wattwauwaus

E-Book Wattwauwau

 

Liebe Grüße Margarete Nedballa

 

 

 

 

 

Wattschweine und so

die Sonne scheint und ich bin zuhause und fleißig. Die Nadel wird schon ganz heiß. Aber einige der kleinen Kerlchen wollen in den nächsten Tagen in ihr neues zu Hause. Ihr könnt gerne einen Blick auf das Chaos werfen.

Ein kleiner Taschenbaumler. Einer von Fünf.. Hier muss ich mir noch eine Aufhängung ausdenken.

Aber die da oben brauchen noch ein wenig Zeit. Pirat, Taschenbaumler und Weißnicht kommen, hoffe ich noch diese Woche in den Laden. Der Pirat ist schon adoptiert. Also nicht verlieben.

Wer Lust auf eine Frühjahrskur hat, kann sich hier mal umsehen

http://wattseife.de/

Hier habe ich ein paar leckere Rezepte für Detox Wasser eingestellt.

Liebe Grüße von Margarete und den Wattschweinen

 

Ente und Gans häkeln


Häkelanleitung: Anna Gans und Hanna Ente

Autorin:
Margarete Nedballa

Zeichenerklärung:
Rd = Runden
fM = feste Masche
LM = Luftmasche
KM = Kettmasche
hSt = halbes Stäbchen
Stb = Stäbchen
WL = Wendeluftmasche
M = Masche

Verdoppeln= in jeder M zwei M arbeiten

Gehäkelt wird in Runden/Spiralen. Ich fange immer mit zwei Luftmaschen an. Danach arbeite ich die die ersten Maschen in die zweite LM ab Nadel. Die erste LM zählt nicht als Masche.
Man kann auch mit einem Magicring starten.
Wenn nicht anders beschrieben, wird immer in fortlaufenden Runden gehäkelt, die nicht mit einer Kettmasche enden. Rundenanfang mit einem Faden oder Rundenmarkierer kennzeichnen.

Material:
Ich habe Schachmayr Catania verwendet. Nadelstärke 2, oder 1,7 mm Durchmesser. Sowie Angora von Lana Grossa 70%, 30% Schurwolle Nadelstärke 2 und 2,5 mm. Natürlich kannst du auch andere Wolle oder eine andere Nadelstärke verwenden. Dadurch können die Figuren größer oder kleiner werden.
173-hellblau Hut von Anna Gans
165-signalrot Schnabel und Füße Hanna Ente
280-Löwenzahn Schnabel und Füße Anna Gans
Anna Merinowolle LanaGrossa weiß
Hanna Merinowolle LanaGrossa gelb

6 mm Halbperlen für die Augen (2x) für Anna und 2 x für Anna
Bastelwatte
Klebstoff
Pfeifenreiniger oder Zahnstocher
Rundenmarkierer oder einen Faden dazu verwenden

Fertig gehäkelte Größe:
Die Größe kann je nach verwendeten Material und Nadel unterschiedlich ausfallen
Hanna und Anna möchten gerne 11 cm groß werden.
Nun können wir beginnen:

Kopf:
Weiß oder gelb

1. 6 fM anschlagen – 6
2. 2 fM in jede M – 12
3. 1 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende – 18
4. 2 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende – 24
5. – 7.Rd.: 1 fM in jede M – 24
8. 2 fM, jede 3. Und 4. M zusammen häkeln – 18
9. 1 fM, jede 2. Und 3. M zusammen häkeln – 12
10. jede 1. Und 2. M zusammen häkeln – 6

Kopf nicht so fest stopfen
11. – 13.: 1 fM in jede M – 6 14 2 fM in jede M – 12

Ein Stück Faden hängen lassen und dann abschneiden.

Körper
Weiß oder gelb

1. 6 fM anschlagen – 6
2. 2 fM in jede M – 12
3. 1 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende – 18
4. 2 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende – 24
5. 3 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende – 30

6. bis 12. Rd. : 1 fM in jede M – 30

13. 1 fM, jede 4. + 5. M zusammen häkeln
14. 1 fM in jede M – 24
15. 3 fM , jede 3. + 4. M zusammen häkeln, wiederholen bis Reihenende – 18
16. 1 fM in jede M – 18
17. 2 fM , jede 2. + 3.M zusammen häkeln, wiederholen bis Reihenende – 12
18. 1 fM in jede M – 12
19. 1 fM, jede 1. + 2. M zusammen häkeln, wiederholen bis Reihenende – 6

Mit Bastelwatte nicht so fest stopfen

Schwanz – Pürzel
20. – 22 Rd.: 1 fM in jede M – 6

Kopf und Körper

Kopf und Körper zusammen nähen. Den Pürzel flach drücken und zusammen nähen.

 

Flügel 2 x


Gelb oder weiß

1. 6 fM anschlagen – 6
2. 2 fM in jede M – 12
3. 1 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende – 18
4. – 6.Rd.: 1 fM in jede M – 18
7. 1 fM, jede 2. + 3. M zusammen häkeln, wiederholen bis Reihenende – 12
8. 1 fM in jede M – 12
9. Jede 1.+2.M zusammen häkeln, wiederholen bis Reihenende – 6
10. Abketten und Faden hängen lassen

Schnabel
Hanna Ente rot

1. 5 M anschlagen – 5
2. – 6. Rd. 1 fM in jede M
Faden hängen lassen

Schnabel und Flügel annähen

Schnabel Gans Anna
Hellgelb

1. 4 fM anschlagen
2. 1 fM in jede M
3. 1 fM, 2 fM in jede folgende M, wiederholen bis Reihenende
4. 1 fM in jede M
Abketten und Faden hängen lassen
Schnabel annähen

Augen aufkleben. 6 mm Halbperle

Füße 2 x
Gelb oder rot

1. 6 fM – 6
2. 2 fM in jede M – 12
3. – 6- Reihe: 1 fM in jede M – 12
7. 1 fM, jede 2. + 3. M zusammen häkeln, wiederholen bis Reihenende – 8
8. jede 1. + 2. M zusammen häkeln – 4 Faden vernähen und abschneiden

Bein 2 x
Gelb oder rot

1. Oben auf dem Fuß – 6 M als Runde aufnehmen – 6
2. – 5. Reihe: 1 fM in jede M – 6

Beine annähen:
Fäden an den Beinen vernähen und den Fäden hängen lassen. Wer möchte kann in die Beine Zahnstocher stecken. Die Zahnstocherenden mit Klebstoff bestreichen, gut eignet sich ein Bastel- oder Schmuckkleber, und an die richtigen Stellen in den Körper schieben. Jetzt mit den Restfäden die Beine und Arme annähen.

1. 6 fM anschlagen – 6
2. 2 fM in jede M – 12
3. 1 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende – 18
4. 2 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende – 24
5. 3 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende – 30

6. bis 8. Rd. : 1 fM in jede M – 30
9. 22 M aufnehmen und in Hin- und Rückreihen hinteres Maschenglied
häkeln – 22
10. 2 fM in jede M – 44
11. 1 fM in jede M – 44
Faden vernähen und abschneiden.

Für den Hut ein passendes Schleifenband heraus suchen und wie auf dem Bild Anna aufsetzen und mit dem Schleifenband den Hut verzieren und festbinden.

Fertig sind Anna Gans und Hanna Ente
Ich wünsche allen viel Spaß beim werkeln des netten Geflügel.
Liebe Grüße Margarete Nedballa

E-Book Häkelanleitung Anna und Hanna

 

 

Schneefrau und Schneemann

hier noch eine Anleitung zum häkeln. Ein E-Book steht am Ende dieser Seite für euch zum runter Laden zur Verfügung. Also mein keine Wattschweine, obwohl einige in Arbeit sind. Pünktlich zum 23.12. sind sie fertig und können im Laden abgeholt werden. Die beiden Schneefrau-Mann ebenfalls.


Häkelanleitung: Viktor und Viktoria Frost

Autorin:
Margarete Nedballa
An der Rennweide 13
26316 Nordseebad Dangast
Alle Rechte bleiben bei der Autorin

Das Werk und seine Vorlage sind Urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung oder gewerbliche Nutzung ist verboten und nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Autorin gestattet.
Dies gilt insbesondere durch Nutzung, Vervielfältigung und Speicherung auf elektronischen Dateien und CDs.
Es ist nicht erlaubt das Schnittmuster oder einzelne Teile des Schnittmusters für gewerbliche Zwecke zu scannen oder vervielfältigen, und innerhalb dieser zu manipulieren.
Ratschläge und Erklärungen zu dieser Anleitung sind von der Autorin sorgfältig geprüft, dennoch kann eine Garantie nicht übernommen werden. Eine Haftung der Autorin für eventuelle Personen-, Sach- und Vermögensschäden, ist ausgeschlossen.
Dennoch steht die Autorin gerne mit Rat und Tat bei der Fertigung jederzeit bereit.
Bitte melden Sie sich, falls irgendein Detail in der Beschreibung unklar sein sollte.
Hilfestellung bei der Fertigung wird gerne per Email gewährt.
info@teddycollege.com
Viel Spaß bei der Herstellung wünscht Ihnen
Margarete Nedballa
www.margaretenbaer.com
Zeichenerklärung:
Rd = Runden
fM = feste Masche
LM = Luftmasche
KM = Kettmasche
hSt = halbes Stäbchen
Stb = Stäbchen
WL = Wendeluftmasche
M = Masche

Verdoppeln= in jeder M zwei M arbeiten

Gehäkelt wird in Runden/Spiralen. Ich fange immer mit zwei Luftmaschen an. Danach arbeite ich die die ersten Maschen in die zweite LM ab Nadel. Die erste LM zählt nicht als Masche.
Man kann auch mit einem Magicring starten.
Wenn nicht anders beschrieben, wird immer in fortlaufenden Runden gehäkelt, die nicht mit einer Kettmasche enden. Rundenanfang mit einem Faden oder Rundenmarkierer kennzeichnen.

Material:
Ich habe Schachmayr Catania verwendet. Nadelstärke 2, oder 1,7 mm Durchmesser. Natürlich kannst du auch andere Wolle oder eine andere Nadelstärke verwenden. Dadurch kann der Schneemann größer oder kleiner werden.
173-hellblau
105-natur (Viktoria)
106-weiß
110-schwarz
Rest Sockenwolle in dunkelgelb oder 189-jaffa
Verschieden Wollreste
Kleine Sternknöpfe oder ähnliches
Kleine weiße Bommel für Viktor
6 mm Halbperlen für die Augen (2x)
Bastelwatte
Klebstoff
Zahnstocher
Rundenmarkierer oder einen Faden dazu verwenden

Fertig gehäkelte Größe:
Die Größe kann je nach verwendeten Material und Nadel unterschiedlich ausfallen
Viktor und Viktorial möchten gerne 12 cm groß werden.
Nun können wir beginnen:

Kopf:
Weiß oder Natur

1. 6 fM anschlagen – 6
2. 2 fM in jede M – 12
3. 1 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende – 18
4. 2 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende – 24
5. 3 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende – 30
6. 4 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenend – 36
7. – 10.Rd. 1 fM in jede M – 36
11. 4 fM, jede 5. Und 6. M zusammen häkeln – 30
12. 3 fM, jede 4. Und 5. M zusammen häkeln – 24
13. 2 fM, jede 3. Und 4. M zusammen häkeln – 18
14. 1 fM, jede 2. Und 3. M zusammen häkeln – 12
Kopf nicht so fest stopfen
15. jede 1. Und 2. M zusammen häkeln.
Ein Stück Faden hängen lassen und dann abschneiden.


Körper
Mit hellblau starten
1. 6 fM anschlagen – 6
2. 2 fM in jede M – 12
3. 1 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende – 18
4. 2 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende – 24
5. 3 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende – 30
6. 4 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende – 36

7. bis 12. Rd. : 1 fM in jede M – 36
13. 1 fM in jedes hintere Maschenglied stechen – 36
Farbwechsel weiß

14. 1 fM in jede M – 36
15. 4 fM , jede 5. + 6. M zusammen häkeln – 30
16. 1 fM in jede M – 30
17. 3 fM , jede 4.+5.M zusammen häkeln, wiederholen bis Reihenende – 24
18. 1 fM in jede M – 24
19. 2 fM , jede 3.+4.M zusammen häkeln, wiederholen bis Reihenende – 18
20. 1 fM in jede M – 18
21. 1 fM, jede 2.+3. M zusammen häkeln, wiederholen bis Reihenende – 12

Mit Bastelwatte nicht so fest stopfen

22. Immer 2 M zusammen häkeln, wiederholen bis Reihenende. Faden abschneiden und vernähen.

Rock Viktoria
Hellblau

1. In der vorderen Mitte der 13 Rd, feste Maschen anschlagen. Dabei in das vordere Maschenglied einstechen. Jede 2 M verdoppeln bis Reihenende
2. 1 fM in jede M – 54
3. 1 fM in jede M – 54
4. 1 Picot 2 fM bis Reihenende – 64
Picot: Als erstes wird eine feste Masche gehäkelt.
Dann 3 Luftmaschen häkeln. In die feste M zurückstechen und den Faden wie bei einer Kettmasche durchziehen.
Danach häkelt man wieder normal weiter, wie es im Muster angegeben ist.

Faden abschneiden und vernähen

Rock
Hellblau Viktor

1. In der vorderen Mitte der 13 Rd, feste Maschen anschlagen. Dabei in das vordere Maschenglied einstechen. Jede 2.M verdoppeln. – 54
2. – 4. Rd.: 1 fM in jede M – 54

Hut
Schwarz

1. 6 fM anschlagen – 6
2. 2 fM in jede M – 12
3. 1 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende – 18
4. Ins hintere Maschenglied 1 fM in jede M häkeln – 18
5. + 6. Rd. 1 fM in jede M – 18
7. 1 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende – 27
8. 1 fM in jede M – 27
Faden abschneiden und vernähen

Nase
Jaffa oder dunkelgelb
1. 5 fM anschlagen
2. 1 fM, 2 fM in jede folgende M, wiederholen bis Reihenende
3. – 5. Rd. 1 fM in jede M

Faden abschneiden, dabei ein Stück hängen lassen. Nase stopfen

Augen aufkleben. 6 mm Halbperle

Nase annähen


Kopf an den Körper nähen.

Füße 2 x
Weiß oder natur

1. 8 fM – 8
2. 2 fM in jede M – 16
3. – 9- Reihe: 1 fM in jede M – 16
Fuß stopfen
10. 2 fM zusammen häkeln – 8
Faden abschneiden und vernähen.

Arme 2 x
Weiß oder natur

1. 6 fM – 6
2. 2 fM in jede M – 12
3. + 4. Reihe: 1 fM in jede M – 12
5. 1 fM, jede 2. + 3. M zusammen häkeln – 6
6. 1 fM in jede M – 6
Arm stopfen
7. jede 1. + 2. M zusammen häkeln
Faden abschneiden und ein Stück zum annähen hängen lassen

Alle Teile zusammen nähen. Fäden vernähen und abschneiden. Wer möchte kann in die Arme und Beine Zahnstocher stecken. Die Zahnstocherenden mit Klebstoff bestreichen, gut eignet sich ein Bastel- oder Schmuckkleber, und an die richtigen Stellen in den Körper schieben. Jetzt mit den Resfäden die Beine und Arme annähen.

Die Kleidung mit Knöpfen oder kleinen weißen Ponpons verzieren. Hut ebenfalls mit kleinen Dekodingen aufhübschen und
Fertig ist Familie Frost
Ich wünsche allen viel Spaß beim werkeln der kleinen Gesellen.
Liebe Grüße Margarete Nedballa

E-Book Häkelanleitung Viktor und Viktoria Frost

Santa Wattschwein

Nicht dass es sich grün geärgert hat. Nein das Wattschwein hat sich angepasst. Alles wird grün, Tannenbaum, Adventkranz, da kann es auch nur im grünen Kleid daher kommen. Wer es nacharbeiten möchte, findet alle Anleitungen auf dieser Seite.

 

Wattschwein in grün mit knallroten Armen und Ohren häkeln. Tannenbaum und Türkranz für den Leuchtturm findet ihr hier

Du möchtest dein eigenes Wattschwein häkeln

Tannenbaum in verschiedenen Farben findet ihr hier

Häkelanleitung für schnelle Tannenbäumchen

Der Türkranz ist aus einem Weihnachthäkelbuch. Total einfach nachzuarbeiten.

Alles andere ist ein bisschen Deko.

 

Luftmaschenkette häkeln. Je nach Größe Luftmaschen anschlagen. Ich habe 31 LM angeschlagen.

  1. R. 31 LM
  2. R. Wendeluftmasche plus 2 FM in jede Luftmasche ( ab hier 3 FM in jede Luftmasche häkeln) Faden hängen lassen. Das ganze zweimal anfertigen und die beiden Stänge mit einander verdrehen. Enden zusammen nähen. Wer mag kann einen dünnen Draht in den Kranz einarbeiten.
  3. Deko aufnähen fertig.

 

Ein kleiner Schlitten aus Holz, Weihnachtsbaumdeko. Bekommt ihr im Handel. Die Dekobäume mit Schnee ebenfalls.

Santa Wattschwein ist grün. Er mag so gerne die frischen Tannen- und Fichtenspitzen. Diese sammelt er im Neuenburger Urwald. Wenn er genug davon gesammelt hat, dann verarbeitet er sie zu Sirup und Likör. Das mag er so gerne und daher kommt die grüne Farbe. Auch ist er lieber im Wald als im Watt. Hier noch ein Rezept für Tannenspitzensirup.

 

Tannenspitzen Sirup

Zutaten für den Tannenspitzensirup:
1 Schüssel Tannen oder Fichtentriebe nur die unteren Triebe und nicht mehr als 50g pro Baum

1 Liter Wasser
1 Packung Kandiszucker 500g
Saft von 1-2 Zitronen

Zubereitung des Tannensirup:
Die Tannenspitzen oder Fichtenspitzen nach dem Austrieb im Juni oder Juli ernten.
Diese werden mit dem Knadiszucker und abgekochtem Wasser in eine Schüssel geschichtet und abgedeckt in der Sonne mindestens 3 Tage stehen gelassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Alles kommt mit dem Saft der Zitrone in einen Topf und alles aufgekochen bis ein dicker Sirup entstanden ist. Die Nadeln abseien und in schöne Flaschen abfüllen. Dies ist ein toller Hustenlöser. Zusätzlich zu den Tannenzweigen kann auch
Thymian beigemengt werden.

Schmeckt auch lecker zu Tee

Viel Spaß beim werkeln wünscht euch Margarete Nedballa