Der erste Nachtfrost

brrr kalt, Eis kratzen, der Winter möchte kommen. Aber vorher überlege ich noch eine schnelle Bastelei für den Herbst. Ganz einfach und wir müssen nur noch ein wenig spazieren gehen. Es regnet heute nicht. ein wenig Nebel ist nicht so schlimm. Die Luft ist frostig und schön. Also rein in den Mantel, einen Beutel für das Sammelgut mitnehmen und die Vorbereitungen für dieses kleine Geschöpf können starten. Kastanienschalen von Esskastanien sammeln, die sind schön Stachelig. Rosskastanien sehen auch hübsch aus. Wenn ihr keinen passenden Kastanienbaum in der Nähe habt, fragt einfach mal im nächsten Blumenladen nach Kastanienschalen.

Und so wird er gemacht. Ich habe ihn schon für Weihnachten ein wenig angehübscht.

Diese Dinge solltet ihr heute zusammen suchen. Das Igelchen ist schnell gemacht und man kann eine kleine Gruppe ruck-zuck fertig stellen.

Materialliste

Trockenfilznadel
Schwamm zum Filzen des Kopfes
Kastanienschale
Ein kleines Stück Igelfell oder anderes Fellchen
Naturfarbene Schafwolle
Kleine schwarze Perlen für die Augen
Bastelkleber

Einen kleinen Wollball in der Hand formen und den Kopf des Igels mit der Trockenfilznadel ausformen. Was hinten über bleibt nicht abschneiden, daraus bauen wir ein Polster für die Kastanienschale. Danach ein winziges Kügelchen formen, für die Nase.

Nase auf die dafür bestimmt Stelle stecken und mit der Filznadel anfilzen

Gesicht ausformen und das hintere Teil locker zusammen filzen. Kastanienschale aufsetzen und schauen, ob alles passend gearbeitet wurde

 

 

 

Danach die Kastanienschale auf den Körper kleben und trocknen lassen.

Einen Streifen Igelstoff vor die Kastanienschale kleben.
Augen mit Perlen aufnähen oder mit einem Permanetmarker aufmalen. Nase schwarz malen.

Weil er als Weihnachtdeko herhalten muss, bekommt er noch eine karierte Schleife um den Bauch gebunden. Und fertig ist der kleine Igel.
Man kann auch einen Aufhänger anbringen und ihn ins Fenster hängen.
Viel Spaß mit dem Igel

Liebe Grüße
Margarete