Santa Wattschwein

Nicht dass es sich grün geärgert hat. Nein das Wattschwein hat sich angepasst. Alles wird grün, Tannenbaum, Adventkranz, da kann es auch nur im grünen Kleid daher kommen. Wer es nacharbeiten möchte, findet alle Anleitungen auf dieser Seite.

 

Wattschwein in grün mit knallroten Armen und Ohren häkeln. Tannenbaum und Türkranz für den Leuchtturm findet ihr hier

Du möchtest dein eigenes Wattschwein häkeln

Tannenbaum in verschiedenen Farben findet ihr hier

Häkelanleitung für schnelle Tannenbäumchen

Der Türkranz ist aus einem Weihnachthäkelbuch. Total einfach nachzuarbeiten.

Alles andere ist ein bisschen Deko.

 

Luftmaschenkette häkeln. Je nach Größe Luftmaschen anschlagen. Ich habe 31 LM angeschlagen.

  1. R. 31 LM
  2. R. Wendeluftmasche plus 2 FM in jede Luftmasche ( ab hier 3 FM in jede Luftmasche häkeln) Faden hängen lassen. Das ganze zweimal anfertigen und die beiden Stänge mit einander verdrehen. Enden zusammen nähen. Wer mag kann einen dünnen Draht in den Kranz einarbeiten.
  3. Deko aufnähen fertig.

 

Ein kleiner Schlitten aus Holz, Weihnachtsbaumdeko. Bekommt ihr im Handel. Die Dekobäume mit Schnee ebenfalls.

Santa Wattschwein ist grün. Er mag so gerne die frischen Tannen- und Fichtenspitzen. Diese sammelt er im Neuenburger Urwald. Wenn er genug davon gesammelt hat, dann verarbeitet er sie zu Sirup und Likör. Das mag er so gerne und daher kommt die grüne Farbe. Auch ist er lieber im Wald als im Watt. Hier noch ein Rezept für Tannenspitzensirup.

 

Tannenspitzen Sirup

Zutaten für den Tannenspitzensirup:
1 Schüssel Tannen oder Fichtentriebe nur die unteren Triebe und nicht mehr als 50g pro Baum

1 Liter Wasser
1 Packung Kandiszucker 500g
Saft von 1-2 Zitronen

Zubereitung des Tannensirup:
Die Tannenspitzen oder Fichtenspitzen nach dem Austrieb im Juni oder Juli ernten.
Diese werden mit dem Knadiszucker und abgekochtem Wasser in eine Schüssel geschichtet und abgedeckt in der Sonne mindestens 3 Tage stehen gelassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Alles kommt mit dem Saft der Zitrone in einen Topf und alles aufgekochen bis ein dicker Sirup entstanden ist. Die Nadeln abseien und in schöne Flaschen abfüllen. Dies ist ein toller Hustenlöser. Zusätzlich zu den Tannenzweigen kann auch
Thymian beigemengt werden.

Schmeckt auch lecker zu Tee

Viel Spaß beim werkeln wünscht euch Margarete Nedballa

 

Häkelanleitung für schnelle Tannenbäumchen

Tannenbäumchen häkeln

Tanne1

Zeichenerklärung:
Rd = Runden
fM = feste Masche
LM = Luftmasche
KM = Kettmasche
hSt = halbes Stäbchen
Stb = Stäbchen
WL = Wendeluftmasche
M = Masche

Verdoppeln= in jeder M zwei M arbeiten

Gehäkelt wird in Runden/Spiralen. Ich fange immer mit zwei Luftmaschen an. Danach arbeite ich die die ersten Maschen in die zweite LM ab Nadel. Die erste LM zählt nicht als Masche.
Man kann auch mit einem Magicring starten.
Wenn nicht anders beschrieben, wird immer in fortlaufenden Runden gehäkelt, die nicht mit einer Kettmasche enden. Rundenanfang mit einem Faden oder Rundenmarkierer kennzeichnen.

Material:
Ich habe Schachmayr Catania verwendet. Nadelstärke 2, oder 1,7 mm Durchmesser. Natürlich kannst du auch andere Wolle oder eine andere Nadelstärke verwenden. Dadurch kann derTannenbaum größer oder kleiner werden.
Verschieden Grüntöne

Verschieden Wollreste, rot, blau, Lurexgarn, was einem gefällt
Bastelwatte
Eine runde Gelenkscheibe fürs Bären machen oder eine Pappscheibe 45mm Durchmesser

Kleine Glöckchen verschieden Farben

Eventuelle eine Minilichterkette
Klebstoff
Rundenmarkierer oder einen Faden dazu verwenden

 

Boden

Mit Braun starten

 

1.                            6 fM                                                                                                                                      – 6

2.                            2 fM in jede M             – 12
3.                            1 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende    – 18
4.                            2 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende    – 24

5.                            3 fM, 2 fM in die folgende M, wiederholen bis Reihenende     – 30
6.                            Jede Masche 1 fM, diese allerdings ins hintere Machenglied häkeln – 30
7. – 11. Reihe        1 fM in jede M

Schauen ob die Pappscheibe in das gehäkelte runde Teil passt.

Pappscheibe in das gehäkelte Arbeitsstück einlegen.

Mit grün weiter häkeln
12.                         3 fM, jede 4. und 5. M zusammen häkeln ins hintere Maschenglied stechen  – 24
13. – 16.Reihe   1 fM in jede M  – 24

17.                         2 fM, jede 3. Und 4. M zusammen häkeln ins hintere Maschenglied stechen  – 18

18. – 21. Reihe  1 fM in jede M

22.                          1 fM, jede 2. Und 3. M zusammen häkeln ins hintere Maschenglied stechen  – 12

23. – 30. Reihe  1 fM in jede M

 

Das kann man so lange häkeln wie man die Spitze arbeiten möchte. Wer keine lange Tannenspitze

haben möchte hört eben früher auf.

Tannenbaum stopfen

31.                          jede 1. Und 2. M zusammen häkeln   –  6

32. – 34. Reihe  1 fM in jede M

35.                          den Rest stopfen und die Arbeit beenden. Oberen Rand  zusammenziehen und den

Faden vernähen und abschneiden.

Nun kann man in die 12., 17. Und 22. Reihe mit bunten Fäden und festen Maschen einen Rand häkeln.

Dazu wird in das vordere Maschenglied eingestochen und einmal in die Runde gehäkelt.

Oder man häkelt eine lange Luftmaschenreihe sie um den Tannenbaum gewickelt wird.

Kleine Kügelchen oder Glöckchen aufnähen oder –

Sternchen sticken etc.

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim werkeln

 

Es weihnachtet

und ich habe mal was gehäkelt. die Anleitung zu den Tannenbäumchen findet ihr in der Adventzeit hier:

Tanne1

Die Bäumchen sind ca. 13 cm groß und ganz einfach nachzuarbeiten.

Mein Tauschi im Forum für dieses Jahr wäre dann das hier:

jim2

 

 

Kann es nicht ganz zeigen, das geht erst nach Weihnachten. Aber eine kleine versteckte Vorschau ist da wohl drin..

jim1

Ich wünsche euch einen schönen Start in die Woche